Schneetanz auf dem Vulkan

Kapitel 6: Wintersport und Wintererlebnisse im Park

Snowboarder im Whakapapa-Skigebiet, Ruapehu, Tongariro Nationalpark, Neuseeland

Es ist hip. Es ist cool. Und es macht wahnsinnig viel Spass. Snowboarding! Deshalb stellen ganze Scharen junger Neuseeländer die Surfboards in die Garage und steigen um auf Schnee. Denn im Winter werden Träume wahr, zumindest für die Wintersportler. Wo sonst kann man auch auf einem aktiven Vulkan weisse Pulverschneeträume erleben. Drei Skigebiete liegen an den Hängen des Ruapehu. Tukino, das kleinste der drei im Osten; Turoa im Süden, das den trockensten Pulverschnee und die kältesten Temperaturen hat; schliesslich noch Whakapapa, das grösste Skigebiet Neuseelands. Egal für welches Gebiet man sich entscheidet, es locken lange Abfahrten, bis zu vier Metern Schneehöhe, eine grandiose Kulisse und genügend Klippen, um ausreichend Luft unters Brett zu bekommen…

Der Wintersport am Ruapehu hat eine lange Tradition, 1913 kamen die ersten Skifahrer und legten den Grundstein; 1931 entstanden dann bereits die ersten Hütten der Skiclubs. Kein Wunder, denn es locken eine grandiose Kulisse, bester Pulverschnee und genügend Klippen, um ausreichend Luft unters Brett zu bekommen…

Bergsteiger am Red Crater im Winter, Tongariro Nationalpark NeuseelandAm Tongariro hingegen kommen eher die Skitourengeher oder Bergsteiger zu ihren Freuden. Gegen das Frühjahr hin erlaubt die festere Schneedecke dannwieder die Besteigung des Ngauruhoe oder die Tongariro- Überquerung, die dann einen ganz anderen Charakter im Jahresablauf des Parks präsentiert. Die Hütten am Tongariro sind in der Regel auch im Winter geöffnet und meistens mit Gasheizung ausgestattet. Mit Eispickel und Steigeisen sollte der Wanderer aber gut umgehen können und sich frühzeitig im Besucherzentrum über die äußeren Bedingungen und das Wetter informieren.

Das heisse Herz Neuseelands –  mehr über den Tongariro Nationalpark:

Kapitel 1: Sonnenaufgang auf dem Ngauruhoe-Gipfel

Kapitel 2: Maoris und ihre Mythen

Kapitel 3: Spektakulärer Tongariro: das Crossing und der Northern Circuit

Kapitel 4: Oturere und Waihohonu – Ödnis und Lebensfülle

Kapitel 5: Ruapehu – Der schlafende Riese oder der Wolf im Schafspelz

Kapitel 6: Schneetanz auf dem Vulkan

Kapitel 7: Nützliche Hinweise und Maori-Ortsbezeichnungen

Alle Bilder in der Tongariro Nationalpark Galerie

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.